CORONA – Infos

Segeln gilt als Freiluftaktivität und ist eine Individualsportart!

Corona Update 01.09.2020 – SVNRW

Am 01.09.2020 ist die neue Coronaschutzverordnung in Kraft getreten. Sie hat eine Gültigkeit bis zum 15.09.2020.

Wie schon bei der letzten Aktualisierung am 12.08. hat es erneut keine Veränderungen bezüglich der Durchführung des Trainings- und Wettkampfbetriebes gegeben. Nach wie vor gilt die 30-er Regelung bei den Kontaktsportarten. Die Zahl der Zuschauer bleibt auf 300 begrenzt, wobei weiterhin auf die Rückverfolgbarkeit geachtet werden muss. Große Sport- und Festveranstaltungen bleiben bis zum 31.12.2020 untersagt.

Hier geht es zum Übersichtsplan, Relevantes für unseren Verein in gün hinterlegt!

Update vom 12.08.2020

Ab dem 12.08.2020 gilt die neue Fassung der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO).

Die wesentlichen Änderungen aus der letzten Fassung bleiben unverändert bestehen:

  • 30:   Im nicht-kontaktfreien Sportbetrieb – für Training und Wettkampf, drinnen und draußen – gilt die Obergrenze von 30 Teilnehmer*innen
  • 300: Sportanlagen – drinnen und draußen – dürfen durch 300 Zuschauer betreten werden (Rückverfolgbarkeit beachten!)
  • Die Ausnahmen für das Training an den NRW Bundesstützpunkten und Landesleistungsstützpunkten gelten nunmehr für ALLE STÜTZPUNKTE. Die Begrenzung auf „nur im besonderen Landesinteresse“ entfällt.
  • Große Sport- und Festveranstaltungen bleiben bis zum 31.10.2020 untersagt.

 

Corona Update 16.06.2020 – SVNRW

Segelregatten im Breitensport sind wieder ohne Genehmigung eines Infektionsschutzkonzeptes erlaubt.

Der LSB NRW hat mir mündlich mitgeteilt und auf seiner Website seine Anmerkungen und Hinweise zur Umsetzung der CoronSchVo vom15.06.2020 angepaßt:

  • Jeglicher kontaktfreie Wettkampfbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen und im öffentlichen Raum ist erlaubt.
  • Die Rückverfolgung muss über Teilnehmerlisten mit Name, Anschrift und Telefonnummer unter Wahrung der Datenschutzvorgaben sichergestellt werden.
  • Die vorgeschriebenen Hygiene- und Verhaltungsregelungen sind umzusetzen.
  • Die Vorlage eines Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes beim Gesundheitsamt ist nicht mehr notwendig.
  • Social Events sind auch weiterhin nicht erlaubt.
  • Siegerehrungen sind nur dann möglich, wenn unter den Anwesenden ein Mindestabstand von 1,5 m gewährleistet werden kann. Der LSB empfiehlt zunächst auf Siegerehrungen zu verzichten.

Segler-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Eveline Kleine
Vizepräsidentin Breitensport

 

Update vom 20.05.2020

Hier die aktuellen Übergangsregeln zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs in den Segelvereinen vom DSV – 20.05.2020

Hier die aktuelle Coronaschutzverordnung, Stand 20.05.2020

mit der Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ zur CoronaSchVO NRW